4. Burma Cup

Startbbild

4. Burma Cup

Benefiz Turnier zur Förderung von Berufsschulprojekten in Myanmar und Laos

Dienstag, den 30. Juli 2013
Golfanlage Hohenpähl

Start ab ca. 10:00 Uhr,  max. 50 Spieler
Austragung Einzel, 18 Loch Zählspiel nach Stableford, nicht vorgabenwirksam
Meldeschluß Montag, 22. Juli 2013, 12:00 Uhr
Preise 1. Brutto Damen, 1. Brutto Herren,
3 Klassen, 1. – 3. Platz, Netto pro Klasse,
Nearest to the Pin, Damen und Herren,
Longest Drive, Damen und Herren.
Meldegebühr 78,00 Euro, 58,00 Euro für Mitglieder der Golfanlage Hohenpähl,
enthält Greenfee, Preise und Abendessen (exkl. Getränke)
Einnahmen Überschüssige Einnahmen aus dem Nenngeld werden verwendet, um Schulen wieder aufzubauen und Jugendlichen aus den sehr armen Gebieten in Laos und Myanmar eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Nach ihrer Ausbildung zahlen die Jugendlichen die Ausbildungskosten in Raten zurück (Hilfe zur Selbsthilfe) und ermöglichen somit anderen ebenfalls eine Berufsausbildung abzuschließen
Abendveranstaltung ab ca. 17:00 Uhr Abendessen
Siegerehrung, Tombola mit vielen wertvollen Preisen
Hauptpreis ist eine vom TUI Reisecenter Rottach-Egern gestiftete Reise nach Portugal in den Robinson Club Quinta Da Ria. 1 Woche, Unterkunft mit Vollpension für eine Person im Wert von ca. 1.000.- Euro

p1 p2 p3

p5 p6 p7

p9 p10 p11

p13 p14 p15

p17 p18 p19

p21 p22 p23

p24

Ansprache zum Abschluss

Zuerst möchte ich Euch alle sehr, sehr herzlich begrüßen und mich für Eure Teilnahme an diesem Turnier bedanken. Denn Ihr habt und ganz besonders diejenigen, die heute zum 2., 3. oder gar zum 4. Mal  mitspielen, einen großen Beitrag zum Bau unserer Schulen und für die Ausbildung von Kindern in Myanmar und Laos geleistet.

Über den Platz und das Wetter: ein großes Dankeschön geht auch an unseren Petrus, der uns trotz einer schlechten Wetterprognose vom Regen verschont hat.

Das ist heute unser 4. Burma Cup, die Entscheidung diesen wieder in Hohenpähl auszurichten ist mir sehr leicht gefallen. Der Platz ist toll und eine schöne Abwechslung zu unserem Platz in Valley und wir werden hier immer herzlich aufgenommen. Dafür  den Mitarbeitern hier im Club sehr herzlich danken.

Danken möchte ich auch der Firma Probat, heute vertreten durch Herrn Josef Rieger und auch der Mirijan Sachs Stiftung für die  Finanzierung unserer Schule in Ban Muang Long in Laos und der Deutsch Laotischen Gesellschaft für die Organisation des Schulbaus vor Ort.

Ganz besonders hat mich gefreut, Sepp, dass Du mit nach Laos mitgereist bist und dort in Anwesenheit des Parlamentspräsidenten, der Parlamentarier und des deutschen Botschafters diese bewegende Rede gehalten hast.

Einen kleinen Bericht über diese Reise findet Ihr auf Euren Tischen.

Eine weitere Schule ist zur selben Zeit in Myanmar entstanden, im Deltagebiet des Irrawaddy. Zum Teil finanziert von Euch aus den Einnahmen des letzten Burma Cups einen Teil legte ich drauf – die größte Spende kam aber vom Rotary Club aus München.                                                                                            Im November 2012 konnte ich die Einweihung auch dieser Schule zusammen mit einem Freund, einem ortsansässigem Arzt, miterleben. Auch dazu findet Ihr einen Bericht auf den Tischen

Ganz besonders danke ich auch unseren Sponsoren, der Parfümerie Bayerschmidt für ihre Gutscheine, dem E-Werk in Tegernsee für viele tollen Tombola Geschenke, dem Hotel Herzogpark für den Übernachtungsgutschein, der Ledbetter Golfakademie für die Trainingsgutscheine und nicht zu Letzt dem TUI Reisebüro Götschel in Rottach-Egern für den Reisegutschein im Wert von 1.000.- Euro, den wir heute noch versteigern werden und dann natürlich auch noch den wie ich hoffe noch zahlreichen Spendern.

Ihr alle können heute einen großen Beitrag für unsere Projekte leisten, wenn Ihr möglichst viele Tombola Lose kaufen. 1 Los kostet 7.- Euro, 3 Stück kosten 20 Euro. Es gibt viel zu gewinnen, jedes Los ist im Schnitt 23.- Euro wert, es gibt keine Nieten und das Geld kommt zu 100 % unseren Projekten in Burma und Laos zu Gute.

z.Z. finanziere ich zusammen mit einigen Freunden ein Pilotprojekt zur beruflichen  Ausbildung von Jugendlichen in Laos. Eine Berufsausbildung so wie wir sie kennen gibt es dort nicht.

Haben wir Erfolg, wird eine Große Stiftung die weiteren Kosten für die Ausbildung von über 150 Jugendlichen übernehmen. Diese Jugendlichen kommen aus sehr armen Dörfern und sind dann in der Lage Ihre Familien (Großfamilie) zu ernähren.

Als nächstes ist aber wieder eine Schule dran.

Jetzt machen wir die Siegerehrung.

Und jetzt wünsche Ich Euch allen einen guten Appetit und einen schönen Abend.